Home

Danksagungen

Das Kondorforum

Publikationen

Seminare

Links

Simurghs Schwingen

Über Mich

Literaturhinweise

Der Flug des Kondors

Schamanentum

Henochiana

Angelologie

Remote Viewing

Drachenkunde

Der Andenkondor

Der Feuervogel

Runenkunde

Lounge

Geschichte

Dee & Kelley

Dowghter

Schamanismus

Sprache

Die Tafeln

19 Schlüssel

Soyga

Loagaeth

Bannritus

Die Engel

Schrift

Heptarchie

30 Æthyre

 

Überlieferung

Moderne

92 Regenten

Nalvage

Sigille

 



Die Engel der vier Quadranten

    Jeder Quadrant der großen Tafel ist in vier Unterquadranten aufgeteilt, deren Engel dazu berufen sind, verschiedene Aufgaben auszuführen. Für alle vier Quadranten ist die Aufgabenverteilung der Unterquadranten gleich, so daß hier diese für alle vier Quadranten gültige Unterteilung der Aufgaben der Engel der Unterquadranten wie folgend dargestellt werden kann:

Osten — 1. Unterquadrant

— Die Lenker: Zusammenfügen
— Die guten Engel: Unterrichten Medizin und Heilung Kranker
— Die bösen Engel: Verursachen Krankheit und Tod

Süden — 2. Unterquadrant

— Die Lenker: Transport
— Die guten Engel: Wertvolle Metalle und Juwelen
— Die bösen Engel: Fälschungen und Glücksspiel

Norden — 3. Unterquadrant

— Die Lenker: Kunst und Handwerk
— Die guten Engel: Transformation der Gestalt aber nicht der Essenz
— Die bösen Engel: Illusion und Täuschungen

Westen — 4. Unterquadrant

— Die Lenker: Geheimnisse der Menschheit
— Die guten Engel: Kenntnis über alle Elementargeister:
—— Der Engel der 1. Zeile über die Luftgeister
—— Der Engel der 2. Zeile über die Wassergeister
—— Der Engel der 3. Zeile über die Erdelementare
—— Der Engel der 4. Zeile über "das Leben oder innere Feuer der lebenden Wesen"
— Die bösen Engel: Niedrige und böswillige Nutzung der Elementarkräfte

    Diese Unterteilung unterscheidet sich sehr stark von dem, was heute darunter verstanden wird und basiert eher auf der traditionellen Engelsmagie. Falls Sie der englischen Sprache mächtig sind, rate ich Ihnen, sich das Buch "Practical Angel Magic of Dr. John Dee's Enochian Tables — Tabularum Bonorum Angelorum Invocationem" zu besorgen, das Stephen Skinner und David Rankine der Öffentlichkeit zugänglich machten. Es ist eine Ausgabe eines der bis dahin unbekannten Manuskripte der henochischen magischen Praxis aus der Zeit kurz nach John Dees Tod und beinhaltet ausführlichere Anrufungen und Anweisungen, wie sie so nicht in den bisher bekannten Manuskripten Dees überliefert sind.

    In den einzelnen Quadranten stecken, wie bereits erwähnt, eine Menge Engelsnamen. Leider jedoch ist in der modernen Version der Engelsmagie einiges falsch überliefert worden und vieles unbeachtet geblieben. Als Beispiel für die Extraktion der einzelnen Engelsnamen werde ich - wie es in der henochischen Literatur üblich ist - den östlichen Quadranten als Beispiel verwenden. Analog funktionieren die einzelnen Methoden der Namensgeneration bei allen anderen Quadranten. Der erste und wichtigste Engel ist der Aufseher des Quadranten, oder - wie es Ave auch klar aussagt - des Quadranten selbst. Der Name dieses Königs ist am Kreuzungspunkt des großen Kreuzes des Quadranten um das Zentrum herum im Uhrzeigesinn spiralförmig ablesbar.

a

s

o

m

r

b

n

d

a

T

d

i

i

b

A

h

a

o

b

r

V

i

x

g

i

t

T

p

a

l

    Der Name des Königs der Tafel des Ostens lautet also: Bataiva. Der Engel Ave gibt dazu weitere Anweisungen, da der König immer in zwei Formen anrufbar ist: in der gnadenvollen Form und in der zornerfüllten, richtenden Form. Die gnadenvolle Form endet mit -A, während die zornerfüllte Form mit -h endet. Also haben die vier Quadranten folgende Könige in ihrer gnadenvollen und zornerfüllten Form:

Der Osten: Bataiva (gnadenvoll) und Bataivh (zornerfüllt)
Der Süden: Iczhhca (gnadenvoll) und Iczhhcl (zornerfüllt)
Der Norden: Edlprna sowohl gnadenvoll, als auch zornerfüllt. Dee nannte den gnadenvollen Aspekt: Eldprna
Der Westen: Raagios (gnadenvoll) und Raagiol (zornerfüllt)

    Die Namen Gottes auf den Bannern der Quadranten befinden sich auf der Linie des heiligen Geistes, der linea Spiritus Sancti. Bemerkenswert ist, daß jeder Quadrant drei Namen mit zwölf Buchstaben hat und es insgesamt zwölf dieser Namen gibt. Diese Namen können dadurch mit den zwölf Permutationen des Tetragrammatons IHVH in Verbindung gebracht werden. Unter diesen Bannern regieren die Könige die Quadranten (oder anders: sind die Könige). Als Beispiel die drei Namen Gottes des östlichen Quadranten:

f

m

o

n

d

a

T

d

i

a

r

i

o

r

o

i

b

A

h

a

o

z

p

i

c

N

a

b

r

V

i

x

g

a

z

d

Die zwölf Namen Gottes lauten also für die einzelnen Quadranten:

Osten: Oro, Ibah, Aozpi
Süden: Mor, Dial, Hctga
Norden: Oip, Teaa, Pdoce
Westen: Mph, Arsl, Gaiol

    Die 24 Älteren der henochischen Elementartafeln korrespondieren mit den Stunden des Tages und repräsentieren damit die Zeit. Sie haben richterliche Funktion und richten über die Handlungen der Menschen, die im Lauf der Zeit geschehen – der Begriff des karmas drängt sich unwillkürlich dabei auf. Ihre Namen werden aus dem zentralen Kreuz des jeweiligen Quadranten extrahiert, indem Sie von der Mitte aus nach außen lesen. Die beiden Älteren der linea spiritus sancti können sechs oder sieben Buchstaben lang sein. Mit sieben Buchstaben wird der Zorn Gottes erhöht und der Ältere wird um einiges extremer. Kelley beschreibt das Aussehen der Älteren als "sechs alte Männer, mit weißen Bärten und Stäben in ihren Händen". Der Engel Ave betont, daß diese Älteren diejenigen aus der Offenbarung des Johannes seien.

 

 

 

 

a

f

A

u

 

 

 

 

 

 

 

 

a

i

d

p

 

 

 

 

 

 

 

 

s

a

r

o

 

 

 

 

 

 

 

 

t

x

o

P

 

 

 

 

 

 

 

 

s

o

m

r

 

 

 

 

f

m

o

n

d

a

T

d

i

a

r

i

o

r

o

i

b

A

h

a

o

z

p

i

c

N

a

b

r

V

i

x

g

a

z

d

 

 

 

 

t

T

p

a

 

 

 

 

 

 

 

 

o

o

o

a

 

 

 

 

 

 

 

 

O

T

t

n

 

 

 

 

 

 

 

 

m

a

g

o

 

 

 

 

 

 

 

 

l

r

a

p

 

 

 

 

Damit ergeben sich für die große Tafel des Engels Ave folgende 24 Ältere:

Osten: (H)abioro, Aaoxaif, Htmorda, (A)haozpi, Hipotga, Avtotar
Süden: (L)aidrom, Aczinor, Lzinopo, (A)lhctga, Lhiansa, Acmbicu
Norden: (A)aetpio, Adoeoet, Alndood, (A)apdoce, Arinnap, Anodoin
Westen: (L)srahpm, Saiinou, Laoaxrp, (S)lgaiol, Ligdisa, Soaiznt

    Die 64 Lenker — oder, wie sie heute genannt werden: cherubischen Engel — können in den Unterquadranten leicht erkannt werden. Sie stehen oberhalb des kleineren Kreuzes des Unterquadranten. Hier als Beispiel der Unterquadrant des Ostens des östlichen Wachtturms:

r

Z

i

l

a

a

r

d

Z

a

c

z

o

n

s

T

o

i

T

t

S

i

g

a

s

f

m

o

n

d

    Liest man die fetten Buchstaben von links nach rechts finden wir: r Z l a, was den ersten der cherubischen Engel des östlichen Unterquadranten des östlichen Quadranten benennt. Der Name kann permutiert werden und so ergeben sich vier Engelsnamen: rZla, Zlar, larZ und arZl. Diese vier Engel werden von einem speziellen Namen Gottes beherrscht, den Sie erhalten, indem Sie nachsehen, welcher Buchstabe im schwarzen Kreuz in derselben Zeile wie die cherubischen Engel steht. In unserem Beispiel ist es das "e". Den Buchstaben fügen Sie dann dem ersten Engelsnamen hinzu, um den Gottesnamen zu erhalten : e-rZla. In der modernen Lesart ist dieser Name der eines Erzengels, der den cherubischen Engel vorsteht. In der Überlieferung gibt es immer nur einen Namen Gottes, der über jeweils vier der cherubischen Engel herrscht — im Gegensatz zur modernen Fassung, in der es ebenso 64 Erzengel zu den Kerubim gibt.

Östlicher Quadrant

Östliche Ecke: Rzla, Zlar, Larz, Arzl — Name Gottes: Erzla
Südliche Ecke: Utpa, Tpau, Paut, Autp — Name Gottes: Eutpa
Westliche Ecke: Xgzd, Gzdx, Zdxg, Dxgz — Name Gottes: Hxgzd
Nördliche Ecke: Cnbr, Nbrc, Brcn, Rcnb — Name Gottes: Hcnbr

Südlicher Quadrant

Östliche Ecke: Boza, Ozab, Zabo, Aboz — Name Gottes: Eboza
Südliche Ecke: Phra, Hrap, Raph, Aphr — Name Gottes: Ephra
Westliche Ecke: Iaom, Aomi, Omia, Miao — Name Gottes: Hiaom
Nördliche Ecke: Roan, Oanr, Anro, Nroa — Name Gottes: Hroan

Westlicher Quadrant

Östliche Ecke: Taad, Aadt, Adta, Dtaa — Name Gottes: Ataad
Südliche Ecke: Tdim, Dimt, Imtd, Mtdi — Name Gottes: Atdim
Westliche Ecke: Nlrx, Lrxn, Rxnl, Xnlr — Name Gottes: Pnlrx
Nördliche Ecke: Magl, Aglm, Glma, Lmag — Name Gottes: Pmagl

Nördlicher Quadrant

Östliche Ecke: Dopa, Opad, Pado, Adop — Name Gottes: Adopa.
Südliche Ecke: Anaa, Naaa, Aaan, Aana — Name Gottes: Aanaa
Westliche Ecke: Ziza, Izaz, Zazi, Aziz — Name Gottes: Pziza
Nördliche Ecke: Psac, Sacp, Acps, Cpsa — Name Gottes: Ppsac

    Die Engel, die sowohl gut als auch böse sind, finden sich auf beiden Seiten des geringeren Kreuzes unterhalb der Arme davon. Es ist deutlich, daß ein Zusammenhang zwischen den cherubischen Engeln und diesen Engeln existiert, nur wurde dieser leider nicht deutlich ausgesprochen oder erklärt. In jeder Ecke eines Quadranten gibt es vier gute Engel und korrespondierend dazu zweimal vier böswillige Engel. Sind die Namen der Engel vier Zeichen lang, so sind es gute Engel und wenn sie nur drei Buchstaben lang sind, böswillig.

r

Z

i

l

a

a

r

d

Z

a

c

z

o

n

s

T

o

i

T

t

S

i

g

a

s

f

m

o

n

d

    Die vier guten Engel dieser östlichen Ecke des östlichen Quadranten sind also: Czns, Tott, Sias und Fmnd. Ave gab jedoch eine Anweisung, wie die Kraft dieser Engel noch potenziert werden könne — nur läßt seine Anweisung zwei Lesarten zu: "If it be an incurable disease (in the judgement of man) then adde the letter that standeth against the name, and make him up five: then he cureth miraculously." — "Falls es sich um eine für menschliche Begriffe unheilbare Krankheit handeln sollte, füge den Buchstaben hinzu, der gegen den Namen steht, was den Namen fünf Buchstaben lang macht: dann heilt er auf wundersame Weise." Dees Lösung war, die Buchstaben des Kreuzes, das die Namen halbiert, zu verwenden: Czons, Toitt, Sigas und Fmond sind demnach die potenzierten Namen. Es wäre jedoch auch denkbar, daß die Buchstaben des schwarzen Kreuzes damit gemeint waren: Xczns, Atott, Rsias und Pmond wären dann die verstärkten Namen. Die beiden Gottesnamen des geringeren Kreuzes dienen zur Anrufung und zur Kontrolle der Engel. John Dees Engelsliste ist also folgende:

Östlicher Quadrant

Östliche Ecke: Czons, Toitt, Sigas, Fmond — Gottesname der Anrufung: Idiogo, Befehlender Name Gottes: Ardza
Südliche Ecke: Oyaub, Pacoc, Rbznh, Diari — GNdA: Llacza, BNG: Palam
Westliche Ecke: Acuca, Nprat, Otroi, Pmzox — GNdA: Aourrz, BNG: Aloai
Nördliche Ecke: Abamo, Naoco, Ocanm, Shial — GNdA: Aioaoai, BNG: Oiiit

Südlicher Quadrant

Östliche Ecke: Aigra, Orpmn, Rsoni, Izinr — GNdA: Angpoi, BNG:Unnax
Südliche Ecke: Omagg, Gbeal, Rlemu, Iamhl — GNdA:Anaeem, BNG:Sondn
Westliche Ecke: Msmal, Ianba, Izixp, Strim — GNdA:Spmnir, BNG:Ilpiz
Nördliche Ecke: Opana, Dolop, Rxpao, Axtir — GNdA:Cbalpt, BNG:Arbiz

Westlicher Quadrant

Östliche Ecke: Tagco, Nhodd, Patax, Saaiz — GNdA:Olgota, BNG:Oalco
Südliche Ecke: Malgm, Leaoc, Vspsn, Rvroi — GNdA:Nelapr, BNG:Omebb
Westliche Ecke: Xpacn, Vaasa, Daspi, Rndil — GNdA:Iaaasd, BNG:Atapa
Nördliche Ecke: Palco, Ndazn, Iidpo, Xrinh — GNdA:Maladi, BNG:Olaad

Nördlicher Quadrant

Östliche Ecke: Opamn, Aplst, Scmio, Varsg — GNdA:Noalmr, BNG:Oloag
Südliche Ecke: Gmdnm, Ecaop, Amlox, Briap — GNdA:Vadali, BNG:Obaua
Westliche Ecke: Adire, Siosp, Panli, Acrar — GNdA:Rzionr, BNG:Nrzfm
Nördliche Ecke: Daltt, Dixom, Oodpz, Rgoan — GNdA:Volxdo, BNG:Sioda

    Verwenden Sie nur die ersten beiden Buchstaben und fügen den Buchstaben aus dem schwarzen Kreuz hinzu, der in derselben Zeile steht, dann erhalten Sie den Namen eines böswilligen Engels. Ave jedoch hebt ausdrücklich hervor, daß diese Engel nicht für die praktischen Arbeiten hinzugezogen werden sollten, sondern deren Namen nur dazu aufgelistet werden, damit der Magier sie bei entsprechenden Situationen erfolgreich bannen könne. Das gottesfürchtige Paradigma, in dem sich Kelley und Dee zu Hause fühlten, würde dazu auch gar nicht passen. In der Engelsmagie macht es keinen Sinn, große Gottesnamen zu gebrauchen, um verdrehte und bösartige Geister zu rufen, denn die Namen der guten Engel und die Gottesnamen stoßen diese Engel eher ab, als daß sie zur Herbeirufung taugen würden. In den Tafeln werden dabei natürlich auch die invertierten Namen Gottes zur Anrufung angegeben. Ein Detail ist John Dee bei der Erstellung seiner Namenslisten entgangen oder wurde von ihm nur nicht dokumentiert: Daß auch die letzten beiden Buchstaben zur Erzeugung bösartiger Engelsnamen verwendet werden können.

Östlicher Quadrant

Östliche Ecke: Xcz, Ato, Rsi, Pfm, Xns, Att, Ras, Pnd — GNdA: Ogiodi, BNG: Azdra
Südliche Ecke: Xoy, Apa, Rrb, Pdi, Xub, Aoc, Rnh, Pri — GndA: Azcall, BNG: Malap
Westliche Ecke: Cac, Onp, Mot, Apm, Cca, Oat, Moi, Aox — GNdA: Zrruoa, BNG: Iaola
Nördliche Ecke: Cab, Ona, Moc, Ash, Cmo, Oco, Mnm, Aal — GNdA: Iaoaia, BNG: Tiiio

Südlicher Quadrant

Östliche Ecke: Xai, Aor, Rrs, Piz, Xra, Amn, Rni, Pnr — GNdA: Iopgna, BNG: Xannu
Südliche Ecke: Xom, Agb, Rrl, Pia, Xgg, Aal, Rmu, Phl — GNdA: Meeana, BNG: Ndnos
Westliche Ecke: Cms, Oia, Miz, Ast, Cal, Oba, Mxp, Aim — GNdA: Rinmps, BNG: Zipli
Nördliche Ecke: Cop, Odo, Mrx, Aax, Cna, Oop, Mao, Air — GNdA: Tplabc, BNG: Zibra

Westlicher Quadrant

Östliche Ecke: Mta, Onh, Cpa, Hsa, Mco, Odd, Cax, Hiz — GNdA: Atoglo, BNG: Oclao
Südliche Ecke: Mma, Ole, Cvs, Hrv, Mgm, Ooc, Csn, Hoi — GNdA: Rpalen, BNG: Bbemo
Westliche Ecke: Rxp, Ava, Xda, Ern, Rcn, Asa, Xpi, Eil — GNdA: Dsaaai, BNG: Apata
Nördliche Ecke: Rpa, And, Xii, Exr, Rco, Azn, Xpo, Enh — GNdA: Idalam, BNG: Daalo

Nördlicher Quadrant

Östliche Ecke: Mop, Oap, Csc, Hua, Mmn, Ost, Cio, Hsg — GNdA: Rmlaon, BNG: Gaolo
Südliche Ecke: Mgm, Oec, Cam, Hbr, Mnm, Oop, Cox, Hap — GNdA: Iladav, BNG: Auabo
Westliche Ecke: Rad, Asi, Xpa, Eac, Rra, Asp, Xli, Ear — GNdA: Rnoizr, BNG: Mfzrn
Nördliche Ecke: Rda, Adi, Xoo, Erg, Rtt, Aom, Xpz, Ean — GNdA: Odxlov, BNG: Adois

    In Kelleys Vision, die sich graphisch im goldenen Talisman äußerte, finden sich außerdem vier Ränge von jeweils fünf Prinzen. Leider wurde über diese Namen nichts überliefert, aber wie Donald Tyson folgert, könnte es sich dabei um die Namen der Tafel der Vereinigung handeln, die permutiert werden. Nach seiner Theorie wären dann die Prinzen der großen Tafel:

Prinzen des östlichen Quadranten: Exarp, Xarpe, Arpex, Rpexa und Pexar
Prinzen des südlichen Quadranten: Hcoma, Comah, Omahc, Mahco und Ahcom
Prinzen des westlichen Quadranten: Bitom, Itomb, Tombi, Ombit und Mbito
Prinzen des nördlichen Quadranten: Nanta, Antan, Ntana, Tanan und Anant

    Eine Theorie Tysons beschäftigt sich mit den Trompetern der Vision, dessen fremdartige Trompete sechs Öffnungen hat, die von vorne aussehen wie eine Pyramide. Er vermutet, daß damit die Buchstaben an den fünf Kreuzungen jedes Quadranten gemeint sein könnten. Die vier kleineren Kreuze besitzen an ihrer Kreuzung jeweils einen Buchstaben, während das große Kreuz davon zwei besitzt. Daraus einen Namen zu konstruieren könnte nach üblicher Art geschehen: Sie werden im Uhrzeigersinn aufgeschrieben und die beiden Buchstaben des großen Kreuzes am Ende. Für den östlichen Quadranten ergäbe das: Dloiah, für den südlichen: Nnpbal, für den nördlichen: Oazoaa und für den westlichen Quadranten: Leaasl.

    Über die Buchstaben des schwarzen Kreuzes und warum gerade die drei Namen der Genien des zehnten Æthyrs dazu verwendet werden, schweigen sich die Engel konsequent aus. Das einzige, was dazu gesagt wurde ist, daß sie für eine besondere Praktik benötigt werden. Wie Sie bemerkt haben, werden die Buchstaben des schwarzen Kreuzes zur Intensivierung und Verstärkung der Engelsnamen in den Quadranten benutzt. Es sind keine weiteren Konstruktionsanleitungen über henochische Engelsnamen überliefert.


Copyright, Impressum und Kontakt