Home

Danksagungen

Das Kondorforum

Publikationen

Seminare

Links

Simurghs Schwingen

Über Mich

Literaturhinweise

Der Flug des Kondors

Schamanentum

Henochiana

Angelologie

Remote Viewing

Drachenkunde

Der Andenkondor

Der Feuervogel

Runenkunde

Lounge

Geschichte

Dee & Kelley

Dowghter

Schamanismus

Sprache

Die Tafeln

19 Schlüssel

Soyga

Loagaeth

Bannritus

Die Engel

Schrift

Heptarchie

30 Æthyre

 

1. Ruf

2. Ruf

3. Ruf

4. Ruf

5. Ruf

6. Ruf

7. Ruf

8. Ruf

9. Ruf

10. Ruf

11. Ruf

12. Ruf

13. Ruf

14. Ruf

15. Ruf

16. Ruf

17. Ruf

18. Ruf

19. Ruf



Die 5. henochische Anrufung

Siebte Anrufung in henochischer Schrift



Raas i salman paradiz, oecrimi aao ialpirgah, quiin enay butmon, odi noas NI paradial, casarmg ugear chirlan; od zonac luciftian, cors ta vaul zirn tol hami; soba londoh od miam chis ta d od es, umadea od pi bliar, othil rit od miam. * c noqol rit, zacar, zamran, oecrimi qaada; od o micaolz aaiom; bagle papnor i dlugam lonshi, od umplif ugegi bigliad.

Der Osten ist ein Haus voll Jungfrauen, welche den Flammen der ersten Herrlichkeit Loblieder singen. Dort öffnete der Herr seinen Mund, und so wurden sie 28 lebendige Wohnhäuser, in denen sich die Stärke des Menschen erfreut. Gekleidet sind sie mit glänzenden Ornamenten und wirken Wunder unter allen Lebewesen. Ihre Königreiche und Antlitze gleichen dem Dritten und Vierten, mächtige Türme und Orte des Trostes, Gnadenstühle und ewige Fortdauer. Oh Ihr Diener der Gnade, bewegt Euch und erscheint! Singet dem Herrn Loblieder und seid mächtig unter uns, sodaß diese Erinnerung Macht verleiht und unsere Stärke in unserem Tröster wachsen möge!

Copyright, Impressum und Kontakt